Mittwoch, 27. Mai 2020 Bibliothek
Grabe dort wo du lebst

Zurück zur hauptseite Vorheriger tag

Marokkoreise, aus dem tagebuch

Vom Sonntag, den 7. oktober bis Mittwoch, den 17. oktober

  Es war 2uhr, am mittwoch morgen des 17. oktobers, als es wieder zurück nach ’Casablanca’ ging. Heute wieder mit ’Achmed’. Der wagen musste noch aufgetankt werden. ’Achmed’ fand den tankdeckelschlüssel nicht, jedoch mit etwas geschick oder gewalt - die zeit lief - hatte er ihn offen. Aber wie schliessen - das war jetzt die frage. Das geht hier ganz einfach: ein lappen reinstopfen und ab geht die post - ein fahrender ’Molotov Coctail’ - Roland klebte das ganze noch irgend wie zu und ab. Die strassen waren nicht etwa leer, lastwagen an lastwagen, bus auf bus reihte sich. Und es konnte nicht erwartet werden das man frische nachtluft schnuppern konnte. Abgasvorschriften, katalysatoren und alle anderen saubermacher kennt man hier nicht - die klimakonferenz 2002 soll in ’Marrakech’ statt finden - das passt wie die faust aufs auge. So erreichten wir rechtzeitig, um 5uhr ’Casablanca’.

  Trotz der langen nacht war ich nicht müde und die wartezeit verbrachten wir mit einem ballspiel, kaffee und wechseln der letzten dh in dollar. Der rückflug war angenehm, wieder viel platz und es war hell draussen. Nur ’Milano’ lag unter seinem berühmten ’Mailändersmog’. Hier hatten wir eine lange wartezeit - fast 3stunden mussten wir irgend wie ’totschlagen’. Mit unseren ’Dollars’ verpflegten wir uns hier so gut es ging.

  Endlich brachte uns die ’Al Italia’ wohlbehalten zurück nach hause, wo wir von unseren lieben, zuhause gebliebenen in empfang genommen wurden.

Zurück zum seitenanfang

 

©CLARUS Software -/- ©CLARUS Photographic -/- Jürg Zimmermann & Spuren im Netz
Letzte aktualisierung am Donnerstag, 12. Februar 2004