Donnerstag, 06. Oktober 2022 Bibliothek
Vier jahreszeiten

Vier jahreszeiten 100'jähriger kalender Bauernregeln
Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember

Der oktober

Regeln, die den ganzen monat betreffen:

Ist der oktober kalt,
  So macht er für's nächste jahr dem raupenfraße halt.

Nichts kann vor raupen mehr schützen
  Als oktobereis in pfützen.

Oktober geht ein rauher wind,
  Dann wärm' am sauser dich geschwind.

Oktoberwetter zeigt stets an,
  Wie's künftig um den märz wird stahn.

Oktober und märz gleichen sich allerwärts.

Ist der oktober freundlich mild,
  Ist der märz dafür rauh und wild.

Oktober macht die pferde mager.

Wenn man abends im oktober die schafe mit
  Gewalt eintreiben muß, so fällt im winter viel schnee.

Ist oktober warm und fein,
  Kommt ein scharfer winter hinterdrein.

Ist er aber naß und kühl,
  Mild der winter werden will.

Wenn im oktober viel füchse bellen,
  Rufen sie großen schnee herbei.

Stichtage

02. oktober

Laubfall an leodegar,
Kündet an ein fruchtbar jahr.

Weht der Wind an leodegar,
Kündet er an ein fruchtbar jahr.

09. oktober

Regnet es an st. dionys,
Wird der winter naß gewiß.

11. oktober

St. burkhard sonnenschein,
Schüttet zucker in den wein.

16. oktober

Hedwig und st. gall,
Machen das schöne wetter all.

An st. gall,
Bleibt die kuh im stall.

Ist st. gallus trocken,
Folgt kein sommer mit nassen socken.

Ist st. gallus naß,
Ist's für den wein kein spaß.

Wenn st. gallus regen ällt,
Der regen sich bis weihnacht hält.

Am st. gallus-tag,
Den nachsommer man erwarten mag.

Auf st. gallentag
Muß jeder apfel in seinen sack.

Wenn gallus kommt hau ab den kohl,
Er schmeckt im winter trefflich wohl.

18. oktober

Ist st. lukas mild und warm,
Kommt ein winter, daß gott erbarm.

Wer am lukas roggen streut,
Es im nächsten jahr bereut.

20. oktober

St. wendelin verlaß' uns nie,
Schirm unsern stall, schütz unser vieh !

21. oktober

St. ursulas beginn,
Deutet auf den winter hin.

An ursula muß das kraut herein,
Sonst schneien simon und juda (28. oktober) hinein.

An ursula muß das kraut herein,
Sonst schneien simon und judas (28. oktober) es ein.

23. oktober

Wenn's st. severin gefällt,
Bringt er mit die erste kält.

25. oktober

Am tag von st. crispin,
Sind die fliegen hin.

28. oktober

Wenn simon und judas vorbei,
So rücket der winter herbei.

Simon und judas
Fegen das laub in die gass.

Wenn simon und judas vorbei,
Rückt der winter herbei.

Simon und judae,
Hängen in die stauden schnee.

Simon und juda die zwei,
Führen oft schnee herbei.

31. oktober

St. wolfgang regen
Verspricht ein jahr voll segen.

Zurück zum seitenanfang



Copyright ©CLARUS Software  -/-  Copyright ©CLARUS Photographic  -/-  Jürg Zimmermann  &  Spuren im Netz
Letzte aktualisierung am Donnerstag, 12. Februar 2004