Donnerstag, 06. Oktober 2022 Bibliothek
Vier jahreszeiten

Vier jahreszeiten 100'jähriger kalender Bauernregeln
Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember

Der mai

Regeln, die den ganzen monat betreffen:

Mai, kühl und naß,
  Füllt dem bauern scheune und faß.

Ist der mai recht heiß,
  Kriegt der bauer kleine brocken.

Ist er aber feucht und kühl,
  Dann gibt´s frucht und futter viel.

Mairegen,
  Bringt segen,
  Da wächst jedes kind,
  Da wachsen die blätter,
  Die blumen geschwind.

Je mehr die maikäfer verzehren,
  Je mehr wird die ernte bescheren.

Legst du mich im märz,
  Treibst du mit mir scherz,

Legst du mich im april,
  Komm ich, wann ich will,

Legst du mich im mai,
  Komm ich eins, zwei, drei.*
  *anm. hier ist eindeutig die kartoffel gemeint

Blumenkohl im mai,
  Köpfe wie ein ei.*
  * anm. hier ist es gottlob eindeutig.

Stichtage

01. mai

Philipp und jakob naß,
Macht dem bauern großen spaß.

Regnet's am ersten maientag,
Gute ernte man erwarten mag.

Am ersten mai fährt man den ochsen ins heu.

Am ersten mai soll sich eine krähe im roggen verstecken.

Erster mai reif oder naß,
Macht dem bauern spaß.

03. mai

Wie's wetter am kreuzfindungstag,
Bis himmelfahrt es bleiben mag.

04. mai

Der florian, der florian,
Noch einen schneehut setzten kann.

11. mai

Regen am phillip- und jakobitag
Deutet an ein fruchtbares jahr.

Phillip und jakob naß,
Macht dem bauern großen spaß.

Der heilige mamerz hat von eis ein herz.

12. mai

Pankrazi, servazi (13. mai), bonifazi (5. juni),
Sind drei frostige bazi (5. juni),
Und am schluß fehlt nie
Die kalte sophie (15.5.)

Die drei azius ohne regen,
Bringen dem bauer reichen segen.

Pankrazius hält den nacken steif,
Sein harnisch klirrt vor frost und eis.

Pankraz und urban (25. mai) ohne regen,
Bringen großen erntesegen.

13. mai

Pankrazi (12. mai), servazi, bonifazi (5. juni),
Sind drei frostige bazi,
Und am schluß fehlt nie
Die kalte sophie (15. mai)

Die drei azius ohne regen,
Bringen dem bauer reichen segen.

Servatius voller ostwind ist,
Hat schon manch' blümlein totgeküßt.

Wer seine schafe schert vor servaz,
Dem ist die wolle lieber als das schaf.

Servatius muß vorüber sein,
Willst du vor nachtfrost sicher sein.

Vor servatius kein sommer,
Nach servatius kein frost.

15. mai

Pankrazi (12. mai), servazi (13. mai), bonifazi (5. juni),
Sind drei frostige bazi,
Und am schluß fehlt nie
Die kalte sophie.

Vor nachfrost bist du sicher nicht,
Bis sophie vorrüber ist.

Sophia man die kalte nennt,
Weil sie gern kaltes wetter bringt.

16. mai

Heiliger johann nepomuk,
Treib' uns die wassergüss' zurück.

25. mai

Das wetter, das urbanus hat,
Auch bei der lese findet statt.

Das wetter auf st. urban,
Zeigt des herbstes wetter an.

Wie es sich um st. urban verhält,
So ist`s noch 20 tage bestellt.

Zurück zum seitenanfang



Copyright ©CLARUS Software  -/-  Copyright ©CLARUS Photographic  -/-  Jürg Zimmermann  &  Spuren im Netz
Letzte aktualisierung am Donnerstag, 12. Februar 2004