Samstag, 04. Juli 2020 Bibliothek
Grabe dort wo du lebst

Zurück zur hauptseite
 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
 Messe Zürich
 Regionalplanung Zürich
 Schauspielhaus Zürich
 Staatsarchiv des Kantons Zürich
 Staatskanzei des Kantons Zürich
 Statistisches Amt des Kantons Zürich
 Steueramt des Kantons Zürich
 Universitätsspital Zürich
 Universitätszentrum Zürich
 Verwaltungsgericht des Kantons Zürich
 Volkshochschule Zürich
 Willkommen in der ETH Bibliothek
 Willkommen in Zürich
 Zünfte der Stad Zürich
 Züri online
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Von den stadtheiligen bis zur reformation

Zürich zählte seit dem frühmittelalter zu den fränkisch-königlichen pfalzen. Die gunst und die vergabungen bedeutender herrscher liessen im 8./9. jh. Ein gemeinwesen entstehen. Auf etwa 820 geht die erste güterbeschreibung des grossmünsters zurück. Über andere kantonsteile liegen noch ältere dokumente vor. In einer st. galler urkunde von 744 ist erstmals die rede vom zürichgau als teil des thurgaus.

Zürich entwickelte sich zwischen dem 10. und dem 12. jahrhundert zu einem zentrum südschwabens, wo könig und kaiser reichstag abhielten und wo deren reichsvögte, die lenzburger und die zähringer recht sprachen.

 

©CLARUS Software -/- ©CLARUS Photographic -/- Jürg Zimmermann & Spuren im Netz
Letzte aktualisierung am Freitag, 17. November 2000